Lokale Obstsorten im Rheinland – vom Aussterben bedroht

In Zusammenarbeit mit dem Landschaftsverband Rheinland führen die Biologischen Stationen in Nordrhein-Westfalen 2008-2009 ein Projekt zur Rettung alter Obstsorten durch. In vielen Kreisen gibt es nämlich neben den gängigen, überregionalen und oft jungen Sorten noch Bäume alter regionaler Sorten.

Da die Nutzung von Streuobstwiesen immer weiter aufgegeben wird, drohen diese Sorten nicht nur in Vergessenheit zu geraten, sondern mit dem Sterben der Bäume auszusterben.

Die Naturschutzstation Haus Wildenrath sucht daher nach alten Sorten von Äpfeln und Birnen im Kreis Heinsberg und bittet Obstwiesenbesitzer um Meldungen. Zur Bestimmung werden etwa 10 Früchte von einem Baum sowie ein Stück Ast mit Blättern benötigt. Nach der Begutachtung durch Spezialisten für die Sortenbestimmung sollen die regionalen Sorten aus den einzelnen Kreisen veredelt und durch die Aufnahme in so genannte Reiser-Muttergärten für die Zukunft erhalten werden.

Kontakt und Informationen unter info@nabu-wildenrath.de 

Notfallnummer im Falle, dass Tiere ausgebrochen sind:

0157/54954980

 

 

Online spenden

Fan Werden