Willkommen bei der                              Naturschutzstation Haus Wildenrath!

Öffentliche Ausschreibung

Unter "Aktuelles - Ausschreibung" finden Sie alle Informationen über unsere Ausschreibung zum Umbau unseres Wohnhauses auf der Hofanlage Haus Wildenrath.

Pressemitteilung

 

Der Fachbereich Umwelt und die Naturschutzstation Haus Wildenrath e.V. laden ein zum

 

Apfelfest 2019

 

Familienfest rund um den Apfel am Sonntag, dem 13.10.2019 in Mönchengladbach-Giesenkirchen, auf der städtischen Obstwiese bei Haus Horst (Palandweg Ecke Leppershütte) von 11 bis 17 Uhr. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

 

Streuobstwiesen sind ein Hot Spot der Artenvielfalt in Mitteleuropa. Über 5.000 Tier- und Pflanzenarten können in dieser von Menschen geschaffenen Natur- und Kulturoase leben. Diese Biodiversität kommt nicht von ungefähr: Der Clou ist der Synergieeffekt, wo durch die Obstbäume das Lebensraumangebot lichter Wälder eine innige Verbindung eingeht mit den Qualitäten blühender Wiesen im Unterwuchs.

 

Zudem sind Streuobstwiesen eine Arche Noah für alte und regionale Obstsorten. Allein in Deutschland sind ca. 1.600 Apfelsorten, über 1.000 Birnen sowie mehr als 300 Zwetschgen und 250 Kirschen verschiedener Sorten bekannt. Neben Sorten, die wohlschmeckendes Tafelobst liefern, sind darunter auch viele Obstsorten, die traditionell für die Verarbeitung zu Kraut oder Mus und zum Dörren verwendet wurden.

 

„Es ist mir immens wichtig, die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt auf unsere schöne Kulturlandschaft aufmerksam zu machen und dafür zu werben, dass die alte Tradition der Obstbaumanpflanzungen fortgeführt wird. Selbst auf kleinen Grundstücken ist genügend Platz, Obst anzubauen. Obst und Landschaft vor der Haustür zu genießen, das ist gesund, hält fit und dient dem Artenschutz. Die Feier des Apfelfestes soll dazu anregen, dass möglichst viele mitmachen, den Obstbestand in unserer Stadt wieder zu erhöhen“, so Stadtdirektor und Umweltdezernent Dr. Gregor Bonin, der alle herzlich einlädt dabei zu sein, wenn der Fachbereich Umwelt der Stadt Mönchengladbach zusammen mit der Naturschutzstation Haus Wildenrath e.V. am Sonntag, dem 13.10.2019, von 11 bis 17 Uhr wieder das Apfelfest mit vielen interessanten Angeboten veranstaltet.

 

Neben Informationen und Produkten rund um die Streuobstwiese, Verkauf von Saft, Sortenbestimmung und Vermostung sind der NABU und BUND aus Mönchengladbach, der Imkerverein Wegberg, die rollende Waldschule und viele weitere erneut mit dabei.

 

Die Besucherinnen und Besucher des Festes sind dazu eingeladen, auf der Wiese Äpfel zu ernten. Das gepflückte Obst kann für den Eigenbedarf mit nach Hause genommen oder mit der mobilen Saftpresse zu Saft gepresst werden.

 

Zusätzlich besteht für alle Interessierten die Möglichkeit, eigene Äpfel mitzubringen und diese zu wohlschmeckendem Saft pressen zu lassen. Der Saft wird nach dem Pressen pasteurisiert und ist dadurch ca. 2 Jahre haltbar. Für die Pressung mitgebrachter Äpfel ist eine telefonische Voranmeldung unter der Rufnummer 0174/8877800 erforderlich.

 

Wer eine neue Obstwiese anlegen will, erhält vom städtischen Fachbereich Umwelt Informationen zu Fördermöglichkeiten sowie zum Schutz von Streuobstwiesen. Zusätzlich werden Tipps für den richtigen Schnitt von Obstbäumen und Fragen zur Pflanzengesundheit vom Obstbaumexperten gezeigt und beantwortet.

 

Auch sind in diesem Jahr wieder verschiedene Kindergärten mit dabei. Die jungen Streuobstwiesenexpertinnen und -experten laden zu verschiedenen Mitmachaktionen ein. Für das leibliche Wohl ist mit Herzhaftem und mit Süßem aus Äpfeln & Co. gesorgt.

 

Das weitläufige Areal der Obstwiese bei Haus Horst bietet Raum zum Verweilen und Bummeln. Die Wiese ist also das ideale Ziel für den Kurztrip mit dem Fahrrad. Wer mit dem PKW kommt, findet ebenfalls Platz: Vom nahe gelegenen Parkplatz ist die Fläche gut erreichbar, ausreichende zusätzliche Parkmöglichkeiten sind im Umfeld ausgeschildert.

 

 

Weitere Informationen zum Apfelfest sind bei Frau Rita Kypke, unter 02161/25-8273, rita.kypke@moenchengladbach.de oder Frau Dr. Brigitta Szyska unter 02432-9346047, szyska@naturschutzstation-wildenrath.de, erhältlich.

Der Biber ist zurück im Kreis Heinsberg!

 

Nach einem Jahrhundert ohne Bibervorkommen bereiten sich seit den 1980er Jahren in NRW die Biber wieder aus.

Wir erfassen regelmäßig die Bestände dieser interessanten und kreativen Tierart im Kreis Heinsberg entlang von Rur, Wurm und weiteren Fließ- und Stillgewässern.

 

Wer Interesse hat bei der Suche nach den typischen Spuren des Bibers mitzuhelfen, kann sich sehr gerne bei uns melden!!

 

Hilfe für die Schleiereule in Mönchengladbach

Foto von Heinrich Pützler
Foto von Heinrich Pützler

Um die Schleiereule in Mönchengladbach zu unterstützen werden von der Naturschutzstation Haus Wildenrath in Zusammenarbeit mit der Unteren Naturschutzbehörde kostenlos Schleiereulennistkästen zur Verfügung gestellt. 

Haben Sie Interesse am Schleiereulenschutz mitzuwirken, melden Sie sich gerne!

 

Bilder 900 Jahrfeier

Heimat Touren NRW 2019

Hier erhältlich!

Bei Interesse können Sie das Buch, Lokale und regionale Obstsorten, bei uns erwerben. Dazu können Sie das unten stehende Formular ausfüllen

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Foto: P. Schüller
Foto: P. Schüller

Notfallnummer für unsere Tiere am Haus Wildenrath

 

Bei Ausbruch von Tieren auf dem Gelände der Naturschutzstation Haus Wildenrath e.V. oder wenn Ihnen als Besucher des Geländes auffällt, das ein Tier krank ist, rufen Sie bitte folgende Nummer an: 

015788259388

Notfallnummer im Falle, dass unsere Tiere ausgebrochen sind oder krank bzw. verletzt aussehen:

0157/88259388

Online spenden

Fan Werden

 

Wir verkaufen Apfelsaft aus unserer Ernte 2018!

 

Wir haben mehrere Varianten für Sie im Angebot! Den Apfelsaft können Sie vor Ort, bei uns auf dem Hof, erwerben. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an unser Hofpersonal.

 

5L Apfelsaft im Karton 10€

3L Apfelsaft im Karton 6,50€