Die Schleiereule in Mönchengladbach

Die Schleiereule ist als Kulturfolgerin oft im Übergang vom Siedlungen zur halboffenen Landschaft zu finden. In den landwirtschaftlichen und dörflichen Gebäuden wurden Brutnischen und Unterschlüpfe genutzt. Bis vor wenigen Jahren profitierte sie von der kleinbäuerlichen Landwirtschaft, offene und reich strukturierte Flächen boten ihr viel Nahrung. Durch die offene Lagerung des Getreides in Scheunen und Getreidespeichern gab es auch im Winter genügend Mäuse. Mit der Modernisierung und Industrialisierung der Landwirtschaft gingen vielerorts die Jagdgründe und Nistmöglichkeiten verloren, so dass die Schleiereule heute oftmals auf künstliche Nisthilfen in Scheunen und Kirchtürmen als Brutplatz angewiesen ist.

In Nordrhein-Westfalen besiedelt sie vor allem das Tiefland und auch die Randbereiche der Mittelgebirgslagen. Nach teilweise starken Bestandseinbrüchen, u.a. durch kalte Winter und große Schwankungen der Feldmausbestände, befand sich der Bestand in NRW Anfang der 1980er Jahre auf dem Tiefstand. Seitdem erholt er sich aber teils an verschiedensten Orten, u.a. auch durch das Anbringen von künstlichen Nisthilfen. Der Gesamtbestand in NRW wird auf 2.500 bis 5.000 Brutpaare geschätzt (Stand 2015).

In Mönchengladbach konnte die Schleiereule in den Jahren 2016 und 2017 an 50 Standorten nachgewiesen werden. Es wurden Bruten an 13 Standorten festgestellt, wobei auch einige Bruten wahrscheinlich unentdeckt blieben.

 

Um die Schleiereule in Mönchengladbach zu unterstützen werden von der Naturschutzstation Haus Wildenrath in Zusammenarbeit mit der Unteren Naturschutzbehörde kostenlos Schleiereulennistkästen zur Verfügung gestellt. 

Haben Sie Interesse am Schleiereulenschutz mitzuwirken, melden Sie sich gerne!

 

Naturschutzstation Haus Wildenrath e.V.

Alex Terstegge / 02432-933415 / terstegge@naturschutzstation-wildenrath.de

 

Untere Naturschutzbehörde der Stadt Mönchengladbach

Marcus Klancicar / 02161-258265 / Marcus.Klancicar@moenchengladbach.de

 

Informationen über die Schleiereule und Schutzmaßnahmen können Sie dem Flyer entnehmen.
Flyer Schleiereule in Mönchengladbach.pd
Adobe Acrobat Dokument 3.5 MB

Notfallnummer im Falle, dass Tiere ausgebrochen sind:

0157/88259388

 

 

Online spenden

Fan Werden