Artenschutz

ist Teil des Naturschutzes. Dieser befasst sich neben dem Schutz von Populationen einzelner Arten auch besonders mit dem Schutz ganzer Lebensräume (BiotopeÖkotope).

 

Der Artenschutz bezieht sich im Prinzip ausschließlich auf wild lebende Tier- oder Pflanzenarten. Hierdurch unterscheidet sich der Artenschutz vom Tierschutz, bei dem der Mensch das individuelle Tier um seiner selbst willen schützt.

 

In Nordrhein-Westfalen leben über 40.000 verschiedene Pflanzen-, Pilz- und Tierarten. Der Erhalt der Artenvielfalt ist die zentrale Aufgabe des Artenschutzes.

Zwar sind Arten wie Biber oder Wolf nach Deutschland zurückgekehrt und mancherorts gelingt es, den Rückgang seltener Tier- und Pflanzenarten und ihrer Lebensräume aufzuhalten. Um das globale Versprechen, den Artenrückgang zu stoppen, aber wirklich einhalten zu können, sind deutlich mehr Anstrengungen als bisher notwendig.

 

In vielfältigen Artenschutzprojekten kümmert sich die Naturschutzstation Haus Wildenrath um den Erhalt gefährdeter Tier- und Pflanzenarten.

 

Bitte lesen Sie hierzu mehr  unter unseren Rubriken

 

Ameisenbläuling

Biber

Fledermaus

Kiebitz

 

Schleiereule